Dateien aus manueller Sicherung wiederherstellen

Kategorie: Windows
Publikationsdatum: 16.08.2012
Windows 7 lässt den Benutzer mit Hilfe der Windows Sicherung eine komplette Sicherung des Systems einrichten. Man kann jedoch auch eine Sicherung zusätzlich dazu einrichten, da eben die automatische Sicherung mit dem Assistenten von Windows 7 nur eine Sicherung zulässt.

Wie das Batch geschrieben wird, und implementiert wird, bis die Sicherung funktioniert,ist in folgendem Artikel beschrieben:
WBADMIN Backup auf Netzlaufwerk / manuelle Windows Sicherung

Es macht Sinn, zwei Sicherungen zu haben, da auch eine Sicherung einmal fehlerhaft werden kann, oder die Sicherungsfestplatte kaputtgehen kann. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, eine interne und eine externe Sicherung anzulegen.

Doch wie wird eine zusätzliche Sicherung, die nicht mit dem Windows Sicherungstool eingerichtet wurde komplett oder teilweise wiederhergestellt? Sowohl einzelne Dateien als auch die gesamte Sicherung?

Dazu gibt es einen einfachen Trick, mit dem man die Daten verwalten kann, und sich die zusätzliche Sicherung auf zB einer Netzwerkfestplatte einfach ins System holen kann.
Wir gehen von einer Netzwerkfestplatte mit dem Namen "NAS" und der Freigabe "Sicherung" aus.

Nun muss man in die Datenträgerverwaltung unter:
Start -> Computer (rechtsklick) -> Verwalten (mit Administratorrechten) -> Datenträgerverwaltung.
Dort erscheint dann folgendes Menü:
 
 


Hier klickt man nun mit der rechten Maustaste auf "Datenträgerverwaltung" in der linken Spalte. Dort wählt man den Punkt "Virtuelle Festplatte anfügen".
Es erscheint ein Dialogfenster, in das die Adress, bzw. der Pfad zum NAS angegeben wird. In unserem Fall wäre das:
NASSicherungWindowsImageBackup%dateiname%.vhd
Es wird die große .vhd Sicherungsdatei ausgewählt, die dann eben auf der virtuellen Festplatte erstellt wird. Die Festplattengröße wird "dynamisch" gehalten, und die Größe der virtuellen Festplatte muss mindestens der größe der Sicherung entsprechen. Dann wird bestätigt, und die virtuelle Festplatte erscheint in der Datenträgerverwaltung. Nun wird dem ganzen ein Laufwerkbuchstabe zugeteilt (egal welcher).

Die Festplatte erscheint nun im Explorer.
Nun kann sie ganz einfach in der Windows Sicherung angewählt werden, indem man in die Windows Sicherung geht.
Start -> Systemsteuerung -> Sichern und Wiederherstellen 
Dort klickt man dann auf "Andere Sicherung für die Wiederherstellung auswählen" und kann dort die eben verbundene Netzwerkfestplatten-Sicherung auswählen. Und das obwohl sie nicht die primäre Sicherung ist, die oben angezeigt wird. Der genaue Menüpunkt ist hier zu finden:


Von dort aus kann man nun gleich vorgehen, wie bei der internen Sicherung, da diese Sicherung nun wie die vom Assistenten konfigurierte Sicherung behandelt wird. Das Wiederherstellen kann komplett, oder teilweise vorgenommen werden.
Stichwörter: Sicherung, Batch-Datei, Wiederherstellung, externe Sicherung
 
 
NACH OBEN